Freitag, 13. März 2009

Tech 3 - Spaß für die ganze Familie



Hallo liebe Liebenden...
öhm sorry meine hYARR! Willkommen zu einer kleinen Zusammenfassung zu T3 und warum es so gott verdammt stressig ist ein T3 Schiff zu bauen.

Also wie man obiger Grafik entnehmen kann (Gerne klicken um ran zu zoomen) braucht man dafür eine sehr breitgefächertes Fachwissen.

Zuerst mal ein Gas Harvester. Kann nicht jeder Standartminer.

Dann der Hacker. Kann mann in 2 Wochen skillen.

Archeologe kann man ebenfalls in 2 Wochen skillen.

Dann der Scanner. Skilled man in 2-3 Tagen.

Dann der Fighter. Skilled man sein Leben lang ;-)

Salvager. Skilled man in einer Woche.

Oder anders ausgedrückt: Mann skilled ewig lange um solo ein T3 Schiff bauen zu können. Dazu benötigt man noch tonnenweise Blueprints.

Zählen wir mal zusammen:
Blueprint für das Schiff.
Blueprint für jedes der 5 Subsysteme (Defense,Electronics,Engineering,Offensive,Propulsion)
Blueprints für die Bauteile der Subsysteme (Für die Tengu: Fullerene Intercalated Sheets, Fulleroferrocene Power Conduits,Metallofullerene Plating,Nanowire Composite,Neurovisual Output Analyzer,Reinforced Metallofullerene Alloys,Electromechanical Interface Nexus,Optimized Nano-Engines,Warfare Computation Core,Reconfigured Subspace Calibrator,Emergent Neurovisual Interface) Sprich 11
Macht verdammte 17 Blueprints um 1 Schiff zu bauen!

Hier mal kurz die Anfänge einer Auflistung des Bedarfs um eine Tengu zu bauen:

Und das ist NUR das Schiff! Dazu kämen nochmal die 5 Subsysteme...

Allein der Anfang einer Auflistung hat mich so geschafft, das ich keinen Bock auf T3 Schiffe mehr habe. CCP, toll gemacht! Die Teile zusammen zu schrauben erfordert tonnenweise scanning, hacking, archeology, fighting, salvaging und gas-mining. Und das NUR FÜR EINEN CRUISER???? Zugegeben, die gelangweilten 23/7 Spieler haben jetzt wieder was zu tun. Aber bis die Schiffe auf dem Markt sind, und dann noch zu bezahlbaren Preisen werden wohl Jahre ins Land gehen. Die einzige Hoffnung als Einzelner da ne schnelle ISK zu machen liegt darin den Allianzen und großen Corps die Salvageteile zu verscherbeln. Weil Gas-Mining in nem Sleepersystem? Herzlichen Dank, aber nein Danke! Den Skillbaum werde ich mir nicht antuen. Hacking und Archeology werde ich mir zwar zulegen, einfach um meine Palette etwas breiter zu fächern, aber damit hörts auch auf. Dann werde ich noch warten müssen bis die Fullerene den Markt erreichen, da das Alte Eisen soweit ich weiß nichtmal das Equipment für Reactions besitzt. Habe auch irgendwo gelesen, das man für den Zusammenbau von T3 auch nochmal spezielle Produktionlines benötigt. Ist auch kacke.

Allein durch die Komplexität und Aufwände wird der Bau EINES T3 Schiffs für die meisten kleinen bis mittleren Corps nahezu unmöglich gemacht. Das bedeutet nur die wirklich großen Corps/Allys können sich den Bau leisten. Sprich die Großen und Reichen werden noch größer und reicher. Und die Casualplayer werden nachdem sie 2-3 mal in nem Wurmloch verschluckt wurden und nur durch Pod-Selbstzerstörung wieder raus kamen wieder anfangen Lvl 4 zu fliegen. Ob sich ein Markt für Sleepersalvage und Fullerenes entwickelt bleibt abzuwarten. Denke die Großen werden sich da selbst versorgen und alles eher selber verbrauchen als auf den Markt zu schütten. Bleibt abzuwarten ob sich die Produzenten auf die Kopfschmerzen einlassen werden, die der T3 Bau verursacht. Und wenn, werden die Preise vermutlich derart aus der Art schlagen, das ein T3 Cruiser so teuer wie Faction BS oder Piraten BS wird. Und ob das wiederum Leute investieren nur um einen laut CCP "T2 gleichwertigen Cruiser" zu haben???

Es wird auf jeden Fall interessant bleiben zu sehen was sich aus dieser Neuerung ergiebt. Wird sich ein Markt entwickeln, oder T3 eine überkomplizierte Totgeburt? Werden sich spezialisierte "Wurmlochräuber" bilden? Tagsüber Highsec Händler Nachts Pirat im Wurmloch? Wird es ebenso spezialisierte Wurmlochcrews bilden? Leute die mutig jedes Wurmloch ausräumen? Oder auch Wurmlochminer? Es bleibt auf jeden Fall spannend! Auch wenn ich derzeit einen düsteren Schatten über T3 schweben sehe, jetzt wo der erste (private) Hype vorbei ist und ich mal anfange ernsthaft drüber nachzudenken. Und wenn ich mal darüber nachdenke. Ein Wurmloch auszuräumen bringt herzlich wenig, wenn die Beute nicht gekauft wird, und nur dazu dient ein Schiff bauen zu können, das man niemals bauen kann... denke es ist leichter Level 4 zu fliegen. In der Zeit die die anderen für ein T3 Schiff brauchen hab ich genug Kohle für 2 eingeflogen ;-)

Aber vielleicht dreht CCP auch noch was an den Schräubchen? Ein Anfang wäre es Reaktionsmaterial von NPC verkaufen zu lassen. Auch wenn ich bezweifle das so etwas passieren wird. Wer weiß, vielleicht gibts in einigen Jahren die Lebensweisheit:
Ein Mann muss in seinem Leben, ein Haus bauen, einen Baum pflanzen, ein Kind zeugen und ein T3 Schiff bauen. Wobei das T3 Schiff von alledem am längsten dauert... selbst wenn er das Haus alleine von Hand aus seinem Ohrenschmalz (Täglich wird grob 1 Gramm produziert) errichtet.

So long,
fly safe, fly nightmares
Aerouge

Kommentare:

Levi hat gesagt…

Ich kann mir nicht vorstellen, dass CCP auf Dauer so einen Aufwand zur Herstellung von T3 beibehalten wird. Am Anfang wird der aufwand bewusst hoch gehalten, um ein wirkliches Erfolgserlebnis zu haben um dann die Anforderungsschraube nach und nach runter zu drehen. Zumindest hoffe ich das :D Will doch bald in meinem Legoschiff sitzen und rumposen ;)

Übrigens Danke für die Verlinkung meines Blogs. Hab dich auch mit aufgenommen !

Aerouge Gendai hat gesagt…

Gern geschehen ^^

Und naja bin gespannt was T3 so ergiebt. ^^

So long, fly safe
Aerouge